Donnerstag, 30. Januar 2014

Rums, mein zweiter! (#5/14)

Heute zeig ich euch meine Mütze, die ich mir gestrickt habe...
Leider nicht die besten Bilder, als es hier die Tage mal Licht gab, hab ichs vergessen...


Eine Ballonmütze nach einer Anleitung von Drops Design.


Ich hab das erste Mal mit einer Rundnadel gestrickt, das ging super. Ich dachte vorher, dass geht doch nur, wenn die Mütze die richtige Größe für die Nadellänge hat, oder umgekehrt... 

Das einzige, was mir noch zum Stricken fehlt, sind Maschenmarker, wie die von Rosi, die ich gesehen habe. Muss ich mir noch machen, diesmal hab ich Büroklammern verwendet,
 natürlich lange nicht so schick.

Hier noch ein Tragebild, damit ist die Form besser erkennbar, aber irgendwie kommt
das schöne Muster und die Form nicht nicht richtig raus, finde ich...



Mir gefällt die Mütze, ich trage sie gerne!
Ein blöder Fehler hat sich nur eingeschlichen, da hab ich beim Zählen nicht gut
aufgepasst, dabei saß ich nicht vor dem Fernseher,
sondern extra in meinem Kämmerlein...nun ja...

So, und das geht heute noch zu Rums

Kommentare:

  1. Sehr schick!
    Bin gespannt, wie sie in echt aussieht. Bitte mitbringen :-).
    liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  2. Reihen zählen beim Stricken, da gibt es einen Trick:
    Lege ziemlich am Ende der ersten Reihe oder Runde (so dass noch vielleicht 5 oder 8 Maschen übrig sind) zwischen zwei Maschen einen längeren andersfarbigen (etwa gleich dicken) Faden. Nach 5 Reihen lege den hinteren Teil des Fadens nach vorn, nach weiteren fünf Reihen den Faden von vorn nach hinten.
    Jedesmal, wenn Du ein Stück des Hilfsfadens siehst, hast Du 10 Reihen gestrickt.
    Zieh den Hilfsfaden erst dann raus, wenn Dein Strickstück 100%ig fertig ist, also auch alle Fäden vernäht sind. Und bei zwei gleichen Teilen wie bei Socken / Handschuhen erst dann die Hilfsfäden ziehen, wenn beide Teile fertig sind.

    Deine Mütze ist sehr schön geworden.
    Lieben Gruß
    KyRa

    AntwortenLöschen