Samstag, 24. September 2016

Lange Hosen braucht das Kind

Recht frisch ist es morgens draußen, da wandern die kurzen Hosen wieder nach hinten in den Schrank.
Unserer Jüngsten habe ich daher drei lange Hosen genäht. Nach einem tollen Freebook: Mottis Jeans. Das Schnittmuster lässt sich super an die Maße des Kindes anpassen, es gibt keine Konfektionsgrößen, sondern es wird nach Bauchumfang und Beinlänge genäht, passt bei uns super!
Dazu gibt es noch Taschen und einen Hosenschlitz ohne Reißverschluss... mit Bündchen oder mit Gummiband im Bund.
Diese drei sind bis jetzt entstanden:

Die kürzeste Länge aus dem Ebook war noch zu lang, aber ich habe sie einfach gekürzt, wie ich es brauchte.

Einmal aus gestreiftem Cord:


Mit Schlitz und Taschen (mit gut abgelagertem Dekostoff, von meiner damaligen Puppenbettwäsche):


Sie sitzt etwas knapp überm Windelpo, die nächste hab ich dann eine Nummer weiter genäht:

Auch ein Cord:



Und diese war einmal ein Umstandskleid einer Freundin, aus einem tollem dunkelblauen festem Stoff:


 Mit Bündchen, Taschen und ein kleines Webband-Stückchen:


und einmal von hinten:



Liebe Grüße
Hanna

verlinkt bei: Kiddikram 

1 Kommentar:

  1. Hallo Hanna,
    lauter tolle Hosen! Die Puppenbettwäsche kenn ich :-).
    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen