Dienstag, 1. November 2016

Mini-Rucksack

Letzte Woche sind meine drei Mädels und ich das erste Mal zusammen mit dem ICE gefahren, wir hatten vorher ein paar schöne Tage bei der Oma verbracht.
Für unsere Jüngste hab ich kurz vorher noch einen Rucksack genäht, damit sie dort ein paar Spielsachen für die Reise mitnehmen kann.

     

Schön klein, genau richtig für ihre Größe, und es passt ganz schön viel rein. Ihre Puppe, ein paar Pixibücher und entweder noch ein Flasche oder Wickelsachen.


Die vordere Tasche ist etwas überdimensioniert, aber das bleibt so, dafür ist alles komplett Marke Eigenbau :-) (Die Katze habe ich bei kleinegoehre gefunden).


Einfach zu öffnen ohne Schnallen oder Knöpfe...
 


Ein bisschen mitwachsen kann er auch (die großen Schwestern haben ihn auch gleich für sie passend erklärt). Die Träger hab ich mit Volumenvlies gefüttert.
  


Der Außenstoff ist so richtig schön retro. Ich habe ihn von meiner Mutter bekommen, diese von ihrer und diese wiederum von ihrer Mutter. Und meine Uroma bekam den Stoff von einem fahrenden Händler im Austausch gegen ihr gesammeltes Altpapier. So wurde das damals wohl mal gehandhabt. Und nie aufgebraucht, sind die Reste bei mir gelandet...
Die anderen Stoffe sind aus meiner Restekiste...

Die Kleine mag den Rucksack gerne, aber es war bestimmt nicht die letzte Tasche für sie :-)

Bis bald, liebe Grüße
Hanna
verlinkt bei:  creadienstag,



Kommentare:

  1. Hallo Hanna,

    Die Geschichte zu den Stoff ist ja witzig und macht den Rucksack gleich noch besonderer. Mir gefällt er, auch mit XXL Fach vorne.

    Herzliche Grüße
    Janin

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Hanna, der Rucksack ist absolut großartig geworden und sieht richtig toll aus!
    Ich bewundere ja solche Arbeiten immer sehr, weil ich mich da selbst nicht dranwagen würde.
    Alles Liebe wünscht dir Pamela vom pamelopee-Blog!

    AntwortenLöschen
  3. Oh, wie toll, dass der Stoff so eine lange zurückreichende Geschichte hat. Der Rucksack ist sehr süß geworden. Selbst wenn die Außentasche ein bisschen überdimensioniert ist - so bekommt man wenigstens auch etwas hinein.

    Liebe Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen