Dienstag, 24. Juni 2014

Weitere Urlaubsvorbereitungen - die Reiseapotheke

Bei jedem (längeren) Urlaub darf sie nicht fehlen, die Reiseapotheke. Anfangs hatten wir unsere Sachen entweder in der Kosmetiktasche mit drin, oder (seit die Kinder da sind und wir mehr brauchen) in einer kleinen Kühltasche.
Da diese Kühltasche aber noch für ihren eigentlichen Zweck benötigt wird, habe ich mir diese als Maß genommen, um eine Apotheken-Tasche zu basteln.

von außen mit appliziertem 1.-Hilfe-Kreuz und ein Herzchen oben


Innen habe ich im Deckel eine flache Reißverschlusstasche für Zeckenkarte und Co. eingearbeitet.
Vorne im Hauptteil sind Gummischlaufen, um Schere, Pinzette oder Röhrchen, usw. einzustecken. Seitlich habe ich Klettbänder angenäht, mit deren Hilfe und einem "Trenner" man das Innenleben unterteilen kann.

Die Art und Weise, wie ich das Ganze genäht habe, bzw woraus, ist nicht unbedingt emfehlenswert. Als Außenstoff habe ich einen robusten Cord verwendet, als Zwischenlage eine ausrangierte Isomatte (eine dünne) und da ich kein passendes Wachstuch hatte, habe ich durchsichtiges auf dem Innenstoff verwendet. Also fast zu viel des Guten, aber meine gute alte Pfaff hats grad so geschafft.
Beim Schrägband annähen, um die Innenkanten zu versäubern, kam ich doch an die Grenzen, schaut nicht so genau hin...

Und hier fürs Foto in (wahllos) gefülltem Zustand:


So, und damit bin ich heute beim Kopfkino dabei und zum ersten Mal bei Creadienstag.

Liebe Grüße von
Hanna

Kommentare:

  1. Wow, ich bin begeistert! So eine coole und praktische Tasche, einfach toll!!!
    Sowas könnten wir auch noch gut für unseren (Kurz-)urlaub brauchen. Obwohl sich das Maschinchen schwer getan hat - es hat sich gelohnt. Deine Reiseapotheke schaut so professionell und gut durchdacht aus, da darf die Pfaff schon etwas "schnaufen" :-).
    Liebe Grüße
    Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, schön, dass sie dir gefällt. Man darf an ein paar Stellen halt nicht so genau hinschauen, und dass der Deckel auch nach dem zweiten Versuch nicht so gut sitzt, sieht man beim zweiten Blick auch. Ist halt so, Perfektionismus hin oder her...
      Gruß Hanna

      Löschen
  2. Die ist ja klasse, so eine könnten wir auch gut gebrauchen :-)
    Liebe Grüße und trotz "Notfalltasche" einen rundum gesunden Urlaub!
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Wow, die Tasche ist klasse! Könnte ich auch gebrauchen, allerdings fehlte mir total die Idee, wie man so etwas nähen könnte. Momentan ist unsere "Reiseapotheke" noch ein Pena.ten-Reißverschlußbeutelchen... Platzt aus allen Nähten, wenn wir unterwegs sind *seufz*

    Gruß
    Llewella

    AntwortenLöschen
  4. Voll genial und sehr schön gemacht.
    Herzlichen Dank für's Zeigen!!!!
    LG vonKarin
    vonKarin.blog.de

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht ja super aus. Was sind schon kleine Schönheitsfehler, wenn das Gesamte passt - und das passt richtig, richtig gut! Kompliment!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Hanna,
    Ja die sieht super aus. Und die kleinen Fehler sindgar nicht schlimm, habe die Tasche ja schon gesehen und find sie nicht schlimm. Aber das mit dem Perfektionismus kenn ich :-).
    Liebe Grüße
    Lisa

    AntwortenLöschen
  7. Einfach nur klasse.... fehler hin oder her, mir gefällt sie sehr gut. Mach doch mein ein Ebook draus, ich glaube das würde sehr gut ankommen.
    Schau doch auch mal bei mir vorbei und lass einen lieben Kommentar da, würde mich freuen:
    http://tamilu-mitliebegenaeht.blogspot.de/
    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen